Zahlungserinnerung

Wie unsere Leser diesen Artikel bewerteten:
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 4.8]

Zahlungserinnerung schreiben

Hier findest du die Vorlage für eine Zahlungserinnerung – mancher sagt auch “1. Mahnung”
Gebe einfach alle benötigten Daten ein und klicke auf “Mahnung erstellen”. Wir werden deine Zahlungserinnerung dann innerhalb von wenigen Sekunden auf Grundlage deiner eingegebenen Daten erstellen und sie dir als PDF Datei per Mail zusenden.

Bitte beachte: Wir versenden die Mahnung an die von dir unter “Absender hinzufügen” hinterlegte Mail-Adresse! Überprüfe deshalb vor dem Erstellen der Mahnung am besten nochmal, ob du deine Mail-Adresse korrekt angegeben hast.

Absender hinzufügen

Empfänger hinzufügen

Dein Logo hinzufügen

Zahlungserinnerung

Positionen

Gesamt brutto:

 

Weitere Mahnungsvorlagen:

1. Mahnung

2. Mahnung
 
 

Top 5 – Wissenswertes um die Zahlungserinnerung:

  1. Die Zahlungserinnerung wird zügig nach der Feststellung des Verstreichens des Zahlungsziels an den Kunden ausgestellt
  2. Der Tonus in der Zahlungserinnerung sollte freundlich sein um den Kundenbeziehungen nicht zu schaden
  3. Um Fakt 2 Folge zu leisten, wird die erste Erinnerung an eine ausstehende Zahlung noch nicht als Mahnung bezeichnet
  4. Die Zahlungserinnerung sollte folgende Punkte unbedingt enthalten:
    • Namen der Unternehmen und Verantwortlichen sowie deren Adressen
    • Verweis auf die betroffene Rechnungsnummer
    • Ausstehende Summe
    • Ein neues Zahlungsziel
    • Die Bankverbindung des Gläubigers
    • Die Umsatzsteuer-ID
  5. Das  neue Zahlungsziel sollte 14 Tage in der Zukunft liegen

 

Einen noch detailllierteren Blick auf das Mahnwesen und insbesondere auf die Zahlungserinnerung erhältst du in unseren weiterführenden Artikeln: