Mahnung Englisch

Wie schreibe ich die 1. Mahnung auf Englisch?

Wie unsere Leser diesen Artikel bewerteten:
[Gesamt: 9 Durchschnitt: 4.1]
Nicht jede Mahnung wird im deutschsprachigen Raum verschickt und entgegengenommen. Kunden, die das Bezahlen einer Rechnung vergessen oder ignorieren, können genauso gut im Ausland ihren Sitz haben. Wenn deine Korrespondenz mit ihnen bislang in englischer Sprache ablief, wirst du eine Mahnung an sie auch in Englisch verfassen wollen. Weil Mahnungen ja glücklicherweise nicht jeden Tag notwendig sind, fehlen dir möglicherweise noch die korrekten Formulierungen für eine Mahnung auf Englisch. Standardsätze helfen dir.

Für das Schreiben deiner deutschen Mahnungen bieten wir dir auf mahnung-schreiben.de eine kostenlose Mahnung Vorlage

Mahnung auf Englisch: der “Reminder”

Die englische Sprache ist weitgehend von Höflichkeit geprägt. Während im Deutschen nur beim zaghaften ersten Hinweis manchmal von einer “Zahlungserinnerung” (Siehe hierzu unseren Artikel “Was ist der Unterschied zwischen Mahnung und Zahlungserinnerung?“) die Rede ist, ist der “Reminder” (= Erinnerung) auf Englisch ganz üblich, auch bei folgenden Mahnstufen.

In die Betreffzeile deiner Mahnung setzt du entsprechend “Reminder” oder auch “First Reminder” (Erste Mahnung), “Second Reminder” (Zweite Mahnung), ggf. “Last Reminder” (Letzte Mahnung) oder “Third Reminder” (Dritte Mahnung).

 

 

Der Hinweis auf den ausbleibenden Zahlungseingang

Natürlich ist ein Mahnungstext auf Deutsch immer höflich – im Englischen spiegelt sich das ebenso wider. Der Hinweis, dass die berechtigte Forderung noch nicht eingegangen ist, kannst du beispielsweise wie folgt freundlich und zugewandt formulieren:

“We are / I am sorry to inform you: to date, no payments from your side has reached us/me.”
(“Wir bedauern / Ich bedaure, Ihnen mitteilen zu müssen, dass bis heute keine Zahlungen von Ihrer Seite bei uns / bei mir eingegangen sind.”)

Mahnung englisch

Beim Mahnen auf Englisch läuft einiges anders ab als im deutschsprachigen Raum

“Falls Sie die Zahlung bereits veranlasst haben …”

Auch im Deutschen ist es normalerweise üblich, auf die Möglichkeit hinzuweisen, dass beauftragte Zahlung und Versand des Mahnschreibens sich möglicherweise zeitlich überschnitten haben. Der Standardsatz “Sollten Sie die Zahlung mittlerweile veranlasst haben, betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos” lässt sich sinngemäß beispielsweise wie folgt übersetzen:

“If you have already sent your payment, please diregard this notice.”

Falls es ernst wird: Der Hinweis auf rechtliche Schritte

Gleich bei der ersten Erinnerung ist es oft gar nicht notwendig, aber bei fortgesetzter Zahlungsverweigerung kann ein Hinweis auf rechtliche Schritte – “legal steps” – durchaus sinnvoll sein:

“Otherwise, we see ourselves (I see myself) forced to take up legal steps.”
(“Andernfalls sehen wir uns gezwungen (sehe ich mich gezwungen), rechtliche Schritte einzuleiten.”)

Auch in englischer Sprache erfolgreich mahnen

Mit diesen Standardsätzen wirst du auch in englischer Sprache deine berechtigten Forderungen anmahnen können. Und nicht vergessen: Selbst wenn dein Lächeln in Wirklichkeit gefletschte Zähne zeigt, weil du wütend auf den Nicht-Zahler bist: So wie du im Deutschen deine Briefe mit zuckersüßen “freundlichen Grüßen” beendest, setzt du im Englischen ein verbindliches “Sincerely” als Abschiedsgruß vor deinen Namen.